Wenn wir uns freiwillig

Zitat:

[...] Wenn wir uns freiwillig zum Guten verpflichten, tun wir das erstens, weil wir uns selbst als vernünftige, autonome Wesen achten wollen, zweitens, weil wir uns unserer selbst als moralisches Lebewesen würdig erweisen wollen; und drittens, weil wir ein gelungenes, glückliches Leben (eudaimonia) wollen.

"Es ist unmöglich...,das Ziel des gelungenen Lebens nicht zu wollen. Es gibt kein Motiv, das uns dazu bewegen könnte, denn sollte uns etwas dzu bewegen, alle übrigen Ziele zu opfern, dann bildet gerade dieses Etwas offensichtlich einen wesentlichen Bestandteil dessen, was wir als gelungenens Leben ansehen."

Selbst der Amoralische, der Unmoralische und der Antimoralist streben also nach dem Gelingen ihrer Existenz (wenn auch nach einem falsch verstandenen).

Copyright:
Hohe Luft Kompakt
"Gut sein"

 
mick@gmx.at
All Images © Mick Morley